Pressemitteilung der  FDP Sonsbeck

 

Sonsbecker FDP fordert Gleichbehandlung für Schüler    

 

Die FDP-Fraktion im Sonsbecker Rat kritisiert schon seit längerem die „Zwei-Klassengesellschaft“ in den Räumen der Sonsbecker Hauptschule wie auch im Gebäude der Walter-Bader-Realschule in Xanten. Die Schüler der auslaufenden Schulformen Hauptschule und Realschule werden augenscheinlich wie Schüler zweiter Klasse behandelt, der Fokus von Verwaltung und Politik liegt nur noch auf der neuen Schulform Gesamtschule. Das findet seinen Ausdruck in der Stundentafel, der Medien- und Raumausstattung, der Lehrerversorgung und … und … und …! Auch wenn die anderen Fraktionen im Rat, die Schulleitungen und auch die Verwaltung berichten, das es keine Nachteile gäbe, sprechen die Aussagen der Eltern eine andere Sprache, so der schulpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Ralf van Stephaudt.

Die FDP-Fraktion hat deshalb zum nächsten Schulausschuss, der am nächsten Donnerstag, dem 6.März 2014 um 18Uhr im Sonsbecker Kastell stattfindet, entsprechende Anträge an die Verwaltung formuliert. Sie fordert, dass diese Ungleichbehandlung beendet wird und die Schüler der auslaufenden Schulen mit der gleichen Qualität unterrichtet und betreut werden, wie ihre Schulfreunde aus der Gesamtschule. Die Fraktion wünscht sich, dass viele betroffene Eltern, auch aus Xanten, Winnekendonk und Kapellen, an dieser Sitzung teilnehmen, um ihre Zustimmung zu den Forderungen zum Ausdruck zu bringen.

 

Unsere Haupt- und Realschüler dürfen nicht zu Verlierern werden, nur weil es eine neue Schulform gibt. Die FDP –Fraktion fordert daher von Schule, Verwaltung und auch von der Politik den Fokus auf den einzelnen Schüler zu legen und ihn fair zu behandeln!

 

Sonsbecker FDP im Aufwind

Der Ortsverband Sonsbeck hat Jürgen Kühne einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert. Kühne, der zum dritten Mal kandidiert und im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern aus den anderen Fraktionen die Sonsbecker Politik seit Jahrzehnten mit begleitet und gestaltet. Er kennt die Sonsbecker Verhältnisse und weiß, wovon er spricht. Als selbstständiger Unternehmer möchte er u.a. dafür sorgen, dass die Sonsbecker Bürger auch in ihrer Geldbörse merken, dass die Gemeinde Sonsbeck eine von wenigen Kommunen  in NRW ist, die schuldenfrei ist.

Als ersten Neuzugang konnte Jürgen Kühne den partei- und fraktionslosen Kommunalpolitiker Robert Niewerth für die Fraktionsarbeit nach der Wahl gewinnen. Niewerth ist seit Jahren engagiert in der Gemeinde für Vereine und Schulen ehrenamtlich tätig und passt hervorragend in das Team. Der Ortsverband hat in seiner letzten Sizung die Wahlkreiskandidaten und die Reserveliste nominiert. Auf der Reserveliste steht Jürgen Kühne als Bürgermeisterkandidat an erster Stelle, es folgen in der Reihenfolge Renate Heursen –Janßen, Ralf van Stephaudt, Robert Niewerth, Heike Weichelt, Niklas van Stephaudt, Mario Hirschfeld, Claus Dieter Klentze, Hans-Peter Weichelt und Gisela Santamaria.

Als frisch gewählte Landratskandidatin konnte die FDP Sonsbeck ihr Mitglied Edelgard Wirxel-Komor, ein Urgestein der Sonsbecker Politik, präsentieren. Von vielen Bürgern im Ort wird Frau Wirxel-Komor, die zurzeit in Xanten wohnt und arbeitet, als engagierte und beliebte „Powerfrau“ geschätzt. Auch die FDP im Kreis hat das erkannt und Frau Wirxel-Komor einstimmig nominiert.

gez.

Jürgen Kühne

Fraktionsvorsitzender

News aus Sonsbeck